Von Mai bis Oktober gibt es für Bücherfreunde in Gießen ein literarisches Angebot der besonderen Art. Jeweils am ersten Sonntag dieser Monate findet in der Zeit von 10:00–15:00 Uhr ein Büchermarkt in den Marktlauben (Arkadenseite) statt. Dort, wo sonst Obst, Gemüse oder Handkäs' angeboten werden, wird an diesen Tagen mit Literatur gehandelt.

Wer Bücher verkaufen möchte, kann sich um einen der kostenfreien, aber anmeldepflichtigen Stände bewerben. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, die Vergabe orientiert sich am Eingang der Anmeldungen. Anruf genügt.
Mehr dazu siehe Büchermarkt.

Begleitet wird der Büchermarkt jeweils durch eine Autoren- oder Schauspieler-Lesung. Vor dem Hintergrund des Alten Schlosses bieten die Marktarkaden nach den abgeschlossenen Restaurierungsarbeiten eine reizvolle Kulisse für die Literaturpräsentation im öffentlichen Raum.
Die Lesungen finden zur Matinéezeit statt (bitte Anfangszeiten beachten) und dauern jeweils ca. 60 Minuten.
Ein Eintritt zu den Lesungen wird nicht erhoben.
Informationen zum Lese-Programm 2014 finden Sie auf einem Veranstaltungsflyer, der an den üblichen Stellen in der Universitätsstadt zur Mitnahme bereitliegt. Bitte achten Sie auch auf die Ankündigungen in der Tagespresse oder informieren sich zeitnah über den Homepage-Ticker auf dieser Internetseite  (Lesungen).
Bei widrigen Wetterverhältnissen finden die Lesungen im Netanya-Saal statt (Altes Schloss).
Mehr zum aktuellen Lese-Programm siehe Lesungen.


»Eine(r)liest« ist eine Veranstaltungsreihe des Kulturdezernats der Stadt Gießen in Zusammenarbeit mit ulish-PR und dem LZG und wird unterstützt von kulturengagierten Sponsoren.